Eine Fahrradreise mit Kindern? "Warum nicht?". Nachdem wir, Lea, Gregor und unsere Tochter Ronja aus Berlin, 2 Jahre lang vom einen Ende Amerikas bis zum anderen Ende radelten, folgt nun Teil 2 der Reise. Mit neuem Nachwuchs Mateo erkunden wir ab April 2016 den Süd-Westen Europas.
----------------------------------------------
A bicycle trip with a child? "Why not?". After we, Lea, Gregor and our daughter Ronja from Berlin cycled from one end of America to the other, the second big adventure is following. With our new family member Mateo we will explore the south west of Europa, starting in April.


Mittwoch, 23. Mai 2012

Anchorage

Wir sind angekommen!
Nach 8 stuendiger Autofahrt in Begleitung von Flo und Franz und 10 stuendigem Flug in Begleitung einiger Mount McKinley (6.194 m) Besteiger in spe und vieler Einheimischer sind wir in Alaska, im noerdlichesten und westlichesten Bundessaat der vereinigten Staaten von Amerika angekommen. Anchorage (Breitengrad 61°10'N, Längengrad 199°59'W) wird also unser Ausgangspunkt unserer Reise sein.
Mit arktischen Preisen wie z.B einer Wassermelone fuer 10$ oder einem Fenchel fuer 3,50$, laesst es sich schon mal 1,5 Stunden in einem Walmart verbringen.
Nun sind wir fuer die naechsten 10 Tage (ohne Wassermelone und Fenchel) ausgeruestet und werden nach dem Auskurieren des Zeitzonenkaters (man bemerke, Ronja laesst sich im schlafen wickeln) am Freitag Anchorage verlassen, um dann in Richtung nord/osten aufzubrechen.
Das Baerenspray in der Tasche, fuerchten wir uns jetzt "nur noch" vor den Elchen, die bis zu 2 m Schulterhoehe erreichen und eher unangenehme Zeitgenossen sein sollen, aber unser Meinung nach ziemlich suess aussehen :)

(http://de.wikipedia.org/wiki/Elch)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

We arrived!
After an 8 hour car ride accompanied by Flo and Franz and an 10-hour flight  accompanied by some Mount McKinley (6,194 m) climbers to be and many locals, we are in Alaska, the westernmost and northenmost federal state of the United States of America. Anchorage (latitude 61 ° 10'N and longitude 199 ° 59'W) is going to be our starting point of our journey.
With arctic prizes such like a watermelon for $ 10 or fennel for $ 3.50, it lasts 1.5 hours in a Walmart.
Now we are equipped for the next 10 days (excluding water melon and fennel). After recovering from the time zone hangover  (notice we change diaper while Ronja is asleep)  we leave Anchorage on Friday and breakup towards the north / east.

The bearspray in the bag we are now "only" afraid of the moose which reach up to 2 m shoulder height and are supposed to be rather unpleasant dudes. But they look pretty sweet :)... our opinion


(http://en.wikipedia.org/wiki/Moose)

Kommentare:

  1. schön, dass ihr gut angekommen seid! euer trip wird das äquivalent zu into the wild, aber mit nem deftigen happy end. auch wenns noch ne weile dauert. passt auf euch auf und beste grüße aus dem 29 grad warmen berlin...

    AntwortenLöschen
  2. Elvira+Hannes+Jochen30. Mai 2012 um 22:57

    Um Fenchel und Melone kümmern sich Hannes und Karla einfach erstmal... ;) gutes schlafwickeln weiterhin und einen Gruß von Hannes an Ronja: ohoohhoh duuuu baaaaa gagagagagagaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa toller Kreisel ... gagaga dada DANKE ... knutsch und Umarmung !!!!

    AntwortenLöschen